43/113 Ko Chang

Hallo ihr Lieben!

Unsere letzten Tage in Thailand haben wir auf der zweitgrößten Insel des Landes verbracht: Ko Chang.

Für mich zählt Ko Chang mit zu den schönsten Inseln Thailands, auch wenn ich bei weitem noch nicht alle Inseln dieses Inselreichen Landes besuchen konnte.

Im Vergleich zu seinem großen Bruder Phuket ist Ko Chang noch nicht so sehr vom Tourismus erschlossen und daher das perfekte Ziel für Reisende die etwas Ruhe abseits des Massentourismus suchen.

Ko Chang überzeugt vielleicht nicht unbedingt mit langen, weisen Sandstränden und glasklarem Wasser aber dafür umso mehr mit seiner kaum berührten Natur und der unglaublich entspannten Atmosphäre, die einen dazu verleitet einfach die Füße hochzulegen und das Leben zu genießen.

Natürlich kann man aber auch hier einen relaxten Strandtag machen und einfach die Seele baumeln lassen.

Eine frische Kokosnuss am Strand trinken und die Füße in dem weichen Sand vergraben – pure Erholung am Indie Beach!

Ein Abendessen bei Sonnenuntergang direkt am Strand gefällig? Kein Problem auf Ko Chang.

Da es uns so gut gefallen hat, sind wir auch gleich 10 Tage geblieben!

Das war aber auch der absolut tollen Unterkunft einer Freundin der Familie und ihres Mannes zu verdanken!

Wenn man so gut schläft, dass man fast jeden Tag erst am Mittag aus dem Bett kommt, muss man sich auch dementsprechend mehr Zeit nehmen um die Insel zu erkunden. 😉

Hier der Link zu unserer Unterkunft, es ist wirklich sehr zu empfehlen! :

http://www.baan-ton-rak.com/de/

Natürlich stand auf unserer To- do Liste wieder eine Wanderung durch den Dschungel!

Mit einer abwechslungsreichen Tierwelt und vielen schönen Wasserfällen, hat die zum größten Teil mit Grün bedeckte Insel für jeden etwas zu bieten!

Bei unserer 6 stündigen Wanderung sind wir einigen Tukanen, einer Affenfamilie, Schlangen und Spinnen begegnet.

Zur Abkühlung sind wir dann noch rasch in den schönsten und größten Wasserfall der Insel gesprungen!

Die wunderschönen und sehr schreckhaften Tukane in freier Wildbahn.

Die große „Batik Golden Web Spinne“

Ein Gibbon Primat im Baum.

Besonders schön an Ko Chang ist die U-förmigeStraße von der man von der einen Seite der Insel bis zur anderen Seite fahren kann und das problemlos mit dem Roller.

Da macht das Erkunden umso mehr Spaß und ein Roller ist bei den heißen Temperatur ein echter Segen!

Nachdem wir die Westküste von oben bis unten abgefahren haben, sind wir einen Tag Richtung Süden entlang der Ostküste gefahren.

Die Ostküste ist komplett anders als die Westküste. Es gibt kaum Verkehr und sehr wenige Touristen, da sich der Großteil des Tourismus an der Westküste abspielt.

Fast am Ende der Straße Richtung Süden liegt ein Mangrovenwald durch den eine riesige Holzbrücke führt.

Die Brücke ist zwar nicht mehr im besten Zustand, und man sollte aufpassen wo man hinritt, aber ein Ausflug dorthin lohnt sich absolut!

Was die Natur hier teilweise zu bieten hat kann einem schon mal den Atem rauben.

Mangroven sind übrigens Bäume (oder auch Pflanzen) denen das salzhaltige Wasser nicht schadet und die auch bei tropischen Klima sehr gut wachsen. Daher ist diese Pflanzenart in tropischen Gebieten meist sehr weit verbreitet.

Auf dem Weg zum Mangrovenwald befindet sich auch noch ein schöner, kunterbunter Tempel dem man auf dem Weg einen Besuch abstatten sollte.

Der Watsalakphet Tempel im gleichnamigen Dorf.

Die Abenden haben wir dann meistens in geselliger Runde und mit einigen Bieren ausklingen lassen oder einfach den Sonnenuntergang am Strand genossen.

Ko Chang, wir kommen auf jeden Fall nochmal wieder, noch haben wir nicht genug von dir!

Wir sind jetzt schon seit 3 Tagen in Kambodscha, ich hoffe ich schaffe es morgen ein Update zu geben.

-Aber eins kann ich jetzt schon sagen: hier ist es auch nicht so schlecht. 😉

Wir trinken jetzt gemütlich ein Bier an unserem weißen Sandstrand ??

Bis bald,

Eure Mi <3

Ein Kommentar bei „43/113 Ko Chang“

  1. Hallöchen – vielen Dank für diese schönen Eindrücke. Ich so viele Detailfragen, aber das machen wir vielleicht mal persönlich . . . LG. 🙂

Schreibe einen Kommentar