27/113 Koh Phangan

Hallo Ihr Lieben!

Mal wieder ist es ein paar Tage her dass ich den letzten Blog Beitrag veröffentlicht habe.

Das lag zum einen daran, dass es immer irgendetwas zu tun gab was mich vom Schreiben abgehalten hat und zum anderen, dass das Wetter oftmals nicht besonders gut war und ich somit nicht so viel zu berichten hatte.

Ob massenhaft Kartenspiele oder Kneipenausflüge am Abend, wenn man mit mehreren Leuten unterwegs ist bleibt einem dementsprechend weniger Zeit zum Schreiben. 😉

Aber dafür mache ich jetzt einen extra langen Post mit extra vielen Fotos!

Vor einigen Tagen haben wir die Insel Koh Phangan erkundet.

Koh Phangan liegt im östlichen Teil von Thailand und ist von den Inseln Koh Samui und Koh Tao umgeben.

Wie auch auf Bali haben wir uns einen Roller gemietet und die Insel auf eigene Faust durchforstet.

-Der Roller ist einfach das erfrischendste Gefährt bei dem heißen und drückendem Regenzeitwetter in Thailand.-

Für den ersten Tag hatten wir uns Natur pur vorgenommen, was auch wirklich gut geklappt hat!

Bei der ersten Wanderung des Tages hikten wir auf einem schönen Naturpfad.

Vorbei an einigen Wasserfällen (die leider noch trocken waren), durch dichtes Grün und wild verwachsenen Bäume auf dem Weg, bis hin zu einem wunderschönen Aussichtspunkt über die Kokosnuss Plantagen der Insel war alles dabei!

Bei dieser Naturschönheit waren die 30 Grad im Schatten auch besser zu verkraften! 😉

Nassgeschwitzt von der Wanderung kühlten wir uns dann in einem Wasserfall ab.

Im Anschluss auf unsere Wasserfall Session gingen wir dann noch zum Meer wo wieder ein weißer, fast menschenleerer Sandstrand auf uns wartete.

Obwohl der Tag schon so schön gewesen ist, wurde am Abend noch die Spitze des Eisbergs erreicht

Ich glaube, dass ich ehrlich behaupten kann, dass dies der schönste Sonnenuntergang war den ich je gesehen habe!

Ich habe selten so viele bunte Farben am Himmel gesehen wie an diesem Abend.

Immer wenn ich mir die Bilder wieder ansehe überkommt es mich mit einem Glücksgefühl.

Absolut zufrieden und hundemüde haben wir uns dann abends in unser Bett in einer kleinen Holzhütte am Strand fallen gelassen.

Zwei Tage später haben wir eine Tagestour gebucht.

Bestandteil der Tour war ein Schnorchel Gang, ein Besuch an einem See der inmitten von einer Felslandschaft gelegen war und eine kleine Wanderung hoch zu einem Aussichtspunkt über dem Meer.

Der Schnorchelgang hat uns leider nicht besonders überzeugt, da das Wasser sehr dreckig war und es eine Anlaufstelle für massenhafte Touristen Touren war.

Nichts desto trotz haben wir viele bunte Fische entdecken können.

-Ich würde euch sehr gerne die Unterwasseraufnahmen zeigen aber leider gibt es hier immer wieder Probleme beim Videos hochladen.-

Nach dem Tauchgang ging es weiter zum zweiten Stop wo wir eine kleine Wanderung machen mussten um zum Aussichtspunkt des Sees zu kommen.

Bei den steilen Treppen war das manchmal gar nicht so einfach.

Der dritte und letzte Stop der Tour war ein Nationalpark der sich mitten im Meer auf einer Insel befand.

Der Park war wirklich schön, auch wenn wir nicht allzu viel davon sehen konnten, weil die Zeit fehlte.

Auch hier absolvierten wir erfolgreich eine 600 Meter hohe Wanderung zum Aussichtspunkt, ohne Schuhe und erneuten 30 Grad im Schatten!

Nassgeschwitzt bis auf die Haut aber dafür einen wunderschönen Ausblick über die Insel Landschaften.

Auf dem Rückweg hatten wir dann wieder tierische Begleitung.

Auch an diesem Tag sind wir hundemüde ins Bett gefallen aber die Anstrengungen haben sich wie immer gelohnt!

Jetzt befinden wir uns wieder auf dem Festland, also mehr oder weniger.

Phuket ist zwar irgendwo eine Halbinsel aber so groß dass man sich nie vom Wasser umrandet fühlt.

Hier haben wir eigentlich noch gar nichts unternommen, weil es viel geregnet hat und wir ziemlich faul unterwegs sind im Moment, haha.

Aber das soll sich heute ändern!

Ich hoffe, dass ich dann einen neuen Beitrag über Phuket für euch habe.

Eure Mi <3

2 Kommentare bei „27/113 Koh Phangan“

  1. Sehr schöner Bericht mit tollen Bildern! ?

  2. Hallo Mira.
    Deine Bilder sind traumhaft schön.
    Liebe Grüße Martina

Schreibe einen Kommentar