30/113 Ko Phuket

Hallo ihr Lieben!

Die letzten Tage waren wir auf Ko Phuket oder auch einfach nur Phuket genannt.

„Ko“ (Koh) steht in der thailändischen Sprache für den Begriff Insel, daher wird in Thailand vor die Inselnamen fast immer ein „Ko“ gesetzt.

Da Phuket aber, wie ich schon im vorherigen Artikel erwähnt habe, eine so große Halbinsel ist, dass man sich eigentlich nie komplett vom Wasser umgeben fühlt, wird dieser Begriff von den Thailändern häufig einfach weggelassen.

Die ersten Tage haben wir die meiste Zeit in unserem Hostel verbracht und uns mit Kartenspielen und thailändischen Bier bei Laune gehalten, da es wie aus Eimern vom Himmel geschüttet hat und wir nicht viel unternehmen konnten.

Meine gesammelte Erfahrung in dieser Zeit: das beste Bier in Thailand ist Leo, gefolgt von Tiger und zu guter Letzt Chang. 😉

An einem Abend haben wir einen kurzen Abstecher auf die berühmt, berüchtigte Bengla Road gemacht.

Hier konnten wir uns, wir sehr oft in Thailand, nicht vor Angeboten und Einladungen in diverse Clubs oder Bars retten und landeten daraufhin promt in der Tiger Bar um einen Drink zu schlürfen.

-Da die ganze Straße sehr kostspielig ist beließen wir es auch bei einem Drink.-

Es gab keine Bar in der es nicht vor tanzenden Frauen an der Stange wimmelte, die dieser Tätigkeit wahrscheinlich mehr unfreiwillig als freiwillig nachgingen.

Der Sex Tourismus ist in Thailand und vor allem in Phuket ist ein sehr großes Thema.

Zwei Tage drauf began das Wetter besser zu werden und wir mieteten uns einen Roller um den Big Buddah zu besichtigen.

Der Big Buddha ist eine heilige Stätte für Buddhisten aber auch eine bekannte Touristen Attraktion in Phuket.

Er liegt hoch oben auf einem Berg und ist schon von weiter Entfernung zu sehen.

Der Ausblick vom Big Buddah über Teile von Phuket.

Am darauffolgenden Tag haben wir eine Tagestour zur Coral Island gebucht und sind auch hier wieder mit Schnorchel und Taucherbrille in die Tiefen des Ozeans abgetaucht.

Dieses Mal war der Schnorchelgang ein voller Erfolg! Das Wasser war sehr klar und wir haben viele bunte Fische und Korallen entdeckenden können.

Wie hielten an zwei unterschiedlichen Stränden die wirklich sehr schön waren aber leider absolut überfüllt mit Touristen.

Die Tour schien äußerst beliebt bei Chinesen und Japanern gewesen zu sein. 95% der Tourteilnehmer waren asiatischer Abstammung, dadurch genossen wir einige Vorzüge durch den Tour guide.

Etwas verwirrt von den Chinesen, die durchgängige ihre Rettungswesten getragen haben, suchten wir uns ein kleines, leers Stück Strand und verbrachten dort den restlichen Tag.

Nachdem wir alle ein bisschen zu viel Sonne getankt hatten und rot wie kleine Krebse waren, ließen wir unseren letzten, gemeinsamen Abend entspannt mit Pizza, Bier und Kartenspielen auf unserem Zimmer ausklingen.

Für uns ging es dann heute weiter in den Khao Sok National Park wo wir ab morgen eine zweitägige Tour durch den Dschungel machen werden.

Unsere Freunde treten am Wochenende die Heimreise an.

Es waren sehr schöne Tage mit euch und wir wünschen einen guten Heimflug, passt auf euch auf! ??

Wir verabschieden uns jetzt auch, aber zum Glück nur für 2 Tage.

Unsere Tour endet noch lange nicht, auch wenn der erste Monat wie im Fluge vergangen ist.

Sunny side up wie eine gute Freundin immer sagt! ☀️

Eure Mi <3

2 Kommentare bei „30/113 Ko Phuket“

  1. So – liebe Mira, jetzt komme ich auch mal dazu, dir ein paar Zeilen zu schreiben. Heute ist Feiertag und da kann man dann gut ‚auf Reisen‘ gehen und deine Geschichten nehmen mich mit nach Asien , , , vielen Dank dafür! Bin schon gespannt auf den nächsten Eintrag! Alles Liebe, Grüße aus O-Town und bleibt gesund! 😉

Schreibe einen Kommentar